Termin vereinbaren

Faden­lifting

Was bedeutet Fadenlifting und wo wird es angewendet?

Bei einem Fadenlift werden sich selbst auflösende Fäden in die Unterhaut eingebracht. Die Fäden sind mit feinen Ankern bestückt, an welchen die Haut verankert und durch Zug gestrafft wird. Vornehmlich wird ein Fadenlift in allen Gesichtsbereichen durchgeführt, aber auch andere Indikationsgebiete wie Hals und Gesäß sind behandelbar. Zur Zeit führen wir das Fadenlift im Bereich des Gesichtes (Stirn/ Wangen/ Schläfen) und am Hals durch. Der eingebrachte Faden besteht aus Poly- Milchsäure, löst sich selbstständig auf und wird schon seit vielen Jahren in der Medizin (z.B. Kardiologie) eingesetzt.

Welche Bereiche am Körper kann man mit einem Fadenlifting behandeln?

Grundsätzlich lassen sich alle Gebiete im Gesicht behandeln. Im Bereich der Stirn kann durch ein Fadenlifting eine Brauenhebung bewirkt werden, im Bereich des Mittelgesichtes kann das klassische Hängebäckchen gehoben werden und so eine klare Kinnlinie entstehen. Auch im Bereich des Halses kann durch das Einbringen der Fäden ein Straffungseffekt erzielt werden. Sicherlich ist die Durchführung des Fadenliftes in o.g. Regionen individuell unterschiedlich und muss anhand der Voraussetzungen (Hautqualität, Faltentiefe) entschieden werden.

Welcher alternativen Methoden gibt es zum Fadenlifting und worin liegt der Unterschied?

Ein Fadenlift gehört bereits zu den invasiveren Maßnahmen der Gesichtsverjüngung. Sicherlich lassen sich kleinste Falten und Volumenverluste sowohl mit dem Laser als auch mit aktuellen Unterspritzungsverfahren (Botox/ Hyaluronsäure) verbessern. Welches Verfahren für Sie am zielführendsten ist, entscheiden wir gemeinsam im Rahmen eines ausführlichen Beratungsgespräches in unserer Praxis.

Welche Vorteile hat das Fadenlifting?

Ein Fadenlift bringt Ihnen innerhalb kürzester Zeit einen Straffungseffekt über den gewünschten Regionen. Sie haben sofort einen natürlichen Liftingeffekt ohne große Wunden und Schnitte. Sicherlich muss der vorhandene Hautüberschuss sich im Verlauf der Zeit zusammenziehen, dies dauert ca. 1-2 Wochen.

Kann ich diese Technik auch nach anderen Lifting-Methoden ausprobieren?

Natürlich ist es möglich nach einem stattgehabtem Facelift auch ein Fadenlift im Anschluss durchzuführen. Auch nach Unterspritzungen ist es möglich dieses Verfahren anzuwenden. Zwischen den einzelnen Behandlungen ist es dennoch wichtig einige Zeit zu warten um die vorhergehende Behandlung abheilen zu lassen.

Werden dafür spezielle Fäden genutzt?

Wir verwenden Silhouette Soft Fäden, diese bestehen aus Poly-Milchsäure und lösen sich binnen 18 Monate im Gewebe auf. Dabei produzieren sie neues Kollagen- und Bindegewebe. Das verlorene Kollagen erneuert sich stetig und sorgt so für einen lang anhaltenden Liftingeffekt.

Ist diese Behandlungs­methode schon weit erprobt?

Das Fadenlift in ein in letzter Zeit nachgefragtes Behandlungsverfahren um die Patienten zufriedenzustellen, welche ein minimalinvasives Verfahren zur Straffung bestimmter Gesichtsareale wünschen. Die Behandlung dauert nur 30min und Sie können nach Verlassen der Praxis Ihren normalem Alltag weiterleben. Im Unterschied zum normalen Facelift ist mit einem Fadenlift keine Ausfallzeit einzuplanen, bei minimalen Hämatomen müssen diese überschminkt werden.

Wie lange muss ich auf einen Termin warten?

Die Terminabsprache ist individuell und richtet sich nach den aktuellen Kapazitäten. Im Durchschnitt benötigen Sie ca. 2-3 Wochen Vorlaufzeit für ein Fadenlift.

Vor der Behandlung

Welche Unterlagen sollte ich zum Beratungsgespräch mitbringen?

Vor dem Eingriff wird eine schriftliche Einwilligung des Patienten für den geplanten Eingriff benötigt. Wir besprechen alle medizinischen Maßnahmen im Rahmen des Beratungsgespräches ausführlich und weisen Sie auf spezielle Risiken des Eingriffes hin.

Gibt es spezielle Medikamente, die ich vor einer Behandlung meiden sollte?

Wir empfehlen blutverdünnende Medikamente ca. 1 Woche vor dem OP-Termin abzusetzen, dies gilt insbesondere für Aspirin (ASS). Sollten Sie weitere Medikamente einnehmen bzw. Allergien haben, ist es notwendig uns vor dem Eingriff darauf aufmerksam zu machen.

Sollte ich mir nach einer Behandlung Urlaub nehmen? Ab wann bin ich wieder arbeits- bzw. sportfähig?

Sie sollten sich einige Tage nach einem Fadenlifting frei nehmen, da es durchaus zu Hämatomen im Bereich des Gesichtes kommen kann. Meist sind Sie wieder nach ½- 1 Woche arbeitsfähig. Auf Sport sollten Sie in den ersten 4 Wochen nach einem Fadenlift aufgrund einer erneut auftretenden Schwellungstendenz verzichten.

Wie lange wird der Behandlungs­zeit­raum sein?

Der Eingriff dauert ca. 20-30 min. Nach dem Eingriff sollten Sie sich dennoch eine halbe Stunde in unserer Praxis aufhalten um eventuelle Nachblutungen auszuschließen. Es erfolgt eine Kühlung der Areale um die Schwellung so gering wie möglich zu halten.

Ablauf der Behandlung

Welche Narkose wird für diese Behandlungs­methode angewendet?

Das Fadenlift erfolgt in einer örtlichen Betäubung. Die Einstichstellen werden mit einem lokalen Betäubungsmittel unterspritzt, der Rest der Behandlung ist gut zu tolerieren.

Was genau wird bei der Behandlung durchgeführt?

Zunächst werden die zu behandelnden Zonen markiert und das Einbringen der Fäden geplant. Im Anschluss wird das Gebiet mittels Desinfektion steril abgewaschen und abgedeckt. Nach einer kleinen lokalen Betäubung an den jeweiligen Einstichstellen werden die Fäden mit einer Mikronadel eingebracht. An den Ausstichstellen werden die Fäden auf dem Hautniveau gekürzt und die Haut anhand des Fadenverlaufes straff massiert. Somit kann man einen individuellen Straffungseffekt erzielen. Nach einer erneuten Desinfektion kühlen wir die jeweiligen Areale für ca. 15 min. Nach abschließendem Blick durch Dr. Roessing oder Dr. Rippmann können Sie nach ca. 30 min die Praxis wieder verlassen. Wir bestellen Sie meist nach 1 Woche zur Nachkontrolle ein, um den gewünschten Effekt zu dokumentieren.

Nach der Behandlung

Ab wann kann mir mit sichtbaren Ergebnissen rechnen?

Das Ergebnis ist sofort nach der Behandlung sichtbar. Sicherlich staucht sich meist die überschüssige Haut am Faden etwas auf, dieser Zustand entspannt sich aber in den kommenden Tagen. Der eingebrachte Faden löst sich in den nächsten 18 Monaten mehr und mehr auf und führt zu einer Bindegewebsinduktion und so zu einer anhaltenden Straffung.

Werden durch diese Methode nachträglich Schmerzen auf mich zukommen?

Nein. Sicherlich bemerken Sie ein leichtes Spannungsgefühl über dem gestrafften Gebiet und einen leichten Wundschmerz an den Ein- und Ausstichstellen. Mehr Schmerzen sind im Rahmen dieses Eingriffes aber nicht zu erwarten.

Gibt es Nach­unter­suchungen? Sind weitere Be­hand­lungs­ter­mi­ne notwendig?

Sie kommen eine Woche nach dem durchgeführten Fadenlifting erneut zur Kontrolle in unsere Praxis. An diesem Tag schauen wir uns das Ergebnis gemeinsam an und besprechen ausführlich Ihre Fragen. Meist ist zunächst keine weitere Behandlung notwendig. Nach 3 weiteren Wochen bestellen wir Sie erneut, um das Ergebnis zu dokumentieren.

Gibt es Medikamente die ich nach der Behandlung zu mir nehmen muss?

Bei einer ausgeprägten Hämatomneigung empfiehlt sich in Vorbereitung auf ein Fadenlift die Einnahme von Arnikatropfen/ Arnikaglobuli. Auf alle blutverdünnenden Präparate sollte jedoch vor dem Eingriff verzichtet werden.

Muss ich nach der Behandlung einen Verband tragen?

Nach der Behandlung müssen Sie keinen Verband tragen, Sie bekommen auch keine Pflaster. Dennoch sollten Sie die ersten 24 h nach dem Eingriff vorsichtig mit Makeup und Cremeprodukten an den Ein- und Ausstichstellen sein.

Wie lange hält die Wirkung dieser Methode an?

Die Wirkung hält laut Angaben der Fima ca. 18 Monate an, wir beobachten jedoch auch Verläufe von bis zu 2 Jahren.

Risiken und Narben

Können bei dieser Be­hand­lungs­me­tho­de Narben entstehen und können diese nach­träg­lich beseitigt werden?

Im Rahmen des Fadenliftes entstehen keinerlei Narben. Zu Beginn der Behandlung fühlen Sie die Anker des Fadens noch leicht durch die Haut, dieser löst sich aber in den nächsten Wochen unter der Haut auf.

Welche Risiken können während der Behandlung eintreten?

Während der Behandlung können kleinere Hämatome im Behandlungsgebiet entstehen, welche aber nach ca. 1 Woche verschwunden sind. Selten kann es zu kleineren Infektionen kommen. Bei sehr schlanken Personen kann der Faden durch die Haut noch einige Tage sichtbar sein.

Was passiert bei Nichteintreten des erwünschten Effektes?

Nach einem Fadenlifting bestellen wir Sie regelmäßig in unsere Praxis. In seltenen Fällen lässt die Fadenwirkung/ Fadenzug direkt nach der Behandlung wieder nach, eventuell muss man dann einen weiteren Faden in die entsprechende Seite einziehen.

Kosten

Welche Kosten werden durch die Behandlung auf mich zukommen?

Ein Fadenlift kostet in unserer Praxis ca. 700€. Genauere Angaben je nach Fadenlänge und Anzahl der Anker und Fäden werden wir Ihnen im Rahmen der Erstberatung geben.

Zurück zur Übersicht

Kontakt

Kontaktieren Sie uns jetzt und vereinbaren Sie ein persönliches Beratungsgespräch!

Wir freuen uns auf Sie!

Telefon

+49 (0) 30 – 60 93 62 80 (Berlin)

+49 (0) 221 – 80 15 85 86 (Köln)

Kontaktformular

Auf einen Blick

Dauer des Eingriffs: ca. 30 Minuten

Narkoseart: Örtliche Betäubung

Klinikaufenthalt: Kein Aufenthalt notwendig

Vor dem Eingriff: Blutverdünnende Medikamente ca. 1 Woche vorher absetzen

Nach dem Eingriff: Vorsicht mit Makeup und Cremeprodukten an den Ein- und Ausstichstellen

Kosten: ca. 700€

Narbenbildung: Es werden keine Narben entstehen

Newsletter bestellen